Großes Bild

Also das große Bild gefällt mir jetzt recht gut.

Irgendwie musste ich noch mal an die Zeit denken, wo ich mich im Museum gewärmt habe. Der damalige (50er Jahre) Leiter, Herr Bornschein, hat nicht nur liebevoll altes Porzellan gesammelt, sondern hat auch den Grundstein gelegt für die Sammlung zeitgenössischer Kunst.Auch die Aktion von Herr Georg W. Költzsch, der das Symposion Informel 1982 veranstaltete, ist sehr zu loben. Auf jeden Fall liebe ich das Bild von Gerhard Hoehme, Herkules Tod von 1978 sehr, das das Museum erwerben konnte, da durch dieses Symposium fruchtbare Beziehung entstanden ist.

Also irgendwie sehe ich mein neues Bild in einer thematischen Verbindung, denn für mich hat es auch was von Stärke und Schwäche zusammen gesehen, für diese Thematik wurde ich auch durch Lyrik meiner Tochter sensibilisiert.

Der Sportwahn, der in vielen wohnt, sieht nur Stärkung und nicht die damit verbundene mögliche Schwächung und so geht es mit manchem anderen Wahn auch.

Die Farbe der Umgebung ist in echt übrigens eher gelb- quittengelb.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s