Hallo

Eigentlich wollte ich heute auch noch Fotos von der Eröffnung zeigen, aber Irgendlink, der sie gemacht hat, ist wohl etwas dazwischen gekommen, macht nix.

Manche Leute können sich und ihre Bilder so herrlich darstellen. Da muss ich noch dran arbeiten. Heute war so ein Mädel, nehme an Praktikantin, von der Zeitung da. Erste Panne war, dass ich nicht richtig das Licht an bekommen habe, als sie ging, hat es dann endlich gebrannt. Die Grundlichtversorgung war aus, obwohl sie eigentlich an sein sollte, damit man auch was sieht, wenn die Ausstellung nicht geöffnet ist. Erst habe ich dann Stecker für die Strahler, dann such- such-ohne Erfolg. Inzwischen: was soll ich der Dame sagen, was ihr beim Schreiben hilft. Ich habe da verschiedenes Unverständliches zusammen gestammelt, sie hat Notizen gemacht. Wenn es ihr gelingt, daraus einen brauchbaren Artikel zu zaubern, dann Respekt. Wieder such Licht- wieder schnell eine Idee her, die Plastiken und Skulpturen von PH waren noch schlechter zu sehen. Na ja… ist schließlich auch egal. Da wären jetzt Titel brauchbar gewesen. Als ich ihr sagte: ich sei zu faul gewesen für Titel, meinte sie: das schreibe ich besser nicht in den Artikel. Ist aber doch so: meine Freundin B. hat ja die Schildchen gemacht, da hat sie dann schon aufgepasst, dass sie die Technik und die Maße und Daten nicht verwechselt und da hätte sie auch noch Titel- zum Teil 2reihig schreiben sollen. Schließlich war ich Do Abend schon müde und Freitag Abend hat sie sie selbst angebracht, da wäre ich dann nervös gewesen beim Ankleben. Öffentlichkeitsarbeit muss ich noch lernen, aber wer weiß, ob noch mal eine Gelegenheit kommt, wo ich sie brauchen kann. Ich hätte es machen sollen wie G. Hoehme, als ich ihn fragte, ob er mir bei der Deutung seiner Bilder helfen könnte, sagte er: „Schauen Sie sich die Bilder an.“ das ist die einzig richtige Antwort. Oft dient es auch, wenn man 2x hinschaut, oder die Bilder von irgendwoher schon kennt.

Heute im Spanischkurs haben wir einen Artikel aus der Zeitung gelesen, dass Berlin einen spanischen Preis bekommen hat.“ Premio Pricipe de Asturias de la Concordia“. Ich finde es eigentlich unerhört, dass zumindest ich bei all dem Gebabbel über den Mauerfall nichts davon gehört habe. Ich werd gleich mal bei Google schauen ,was da gesgt wird.

Advertisements

2 Kommentare zu „Hallo

  1. wie war das gleich mit dem blinden, der in der ausstellung gewesen ist? der sah ja die titel deiner bilder auch nicht.
    bilder für sich selbst sprechen lassen finde ich immer einen guten weg.
    der jungen journalistin hättest du ja auch einfach die bilder, wie dem blinden, beschreiben können?
    das hätte sicher nachdrücklich eindruck gemacht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s