Fritz3

Also eigentlich wollte ich ja zeigen, wie Fritz auf jeder Zeichnung anders und anders falsch dargestellt ist. Da habe ich natürlich unendlich viele Beispiele, ich habe mal 6 rausgesucht, muss gestehen, dass sie nicht sehr sorgfältig fotografiert sind, werde mich demnächst mal mit Weißabgleich beschäftigen. Wenn man zuviel Zeit hätte, könnte man auch eine Reihe von Zeichnungen, die im Sommer entstanden sind neben eine Reihe stellen, die im Winter entstanden ist. Vor allem , wenn wir dann im Nebenraum des Ateliers, der eher finster ist, aber besser zu heizen, sitzen und zeichnen. Wenn Fritz nicht irgendwelche Wolken , Himmel oder Bäume betrachten kann, verstärkt sich seine Winterschlechtlaune und man kann schon fast von Depression reden. Wenn man halt auch so still dasteht oder sitzt und über Gott und die Welt nachdenkt. Wan n hat man schon nichts anderes vor als nachzudenken. Ist dann auch noch Wein oder Ähnliches in der Nähe, bekommen dem Fritz seine Gedanken regelrecht Tempo, sie fliegen in Windeseile von einem Punkt zum anderen. Wer das schon mal erlebt hat, der wird es nicht so schnell vergessen. Eine interessante Persönlichkeit, der Dinge nicht in gleicher Weise beleuchtet, wie es die Medien tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s