Wieder im Alltag

Dieses beklemmende Gefühl beim Anblick der Zäune hat sich wieder etwas gelegt, aber es ist nicht vergessen. Genau so wenig wie ich das Unglück in den Konzentrationslagern vergessen kann und meinen Zorn darüber, dass all so was möglich war und Ähnliches heute noch möglich ist..

Doch was gibt es Lustiges, um gegen zu stinken. Heute habe ich schon mal ein Stück Ungerer Ausstellung gesehen. So richtig „nur lustig“ ist das auch nicht, da steckt viel Grimm mit drin.

Wenn ich mit einem Stift schreiben würde, würde ich jetzt am Stift kauen, weil mir nichts Lustiges einfällt. Wie wäre es, wenn ich am Komputer kauen würde?

Wenn ich so zum Fenster rausschaue und die ganze Blütenpracht sehe, bin ich echt begeistert, obwohl ich die Allergie habe. In der Morgensonne sind die kleinen Blütenstipschen an der Eiche wie Laternchen so leuchtend. Doch wäre ich trotzdem gerne morgen und das Wochenende in Berlin. Ausstellungseröffnungen meines Sohnes S. und Geburtstag meiner Tochter M. Es wäre eh besser, wenn es nicht soo viel Kilometer zwischen mir und meinen Kindern gäbe. Aber gemach- für Ende Mai plane ich einen Trip nach Berlin.

Advertisements

2 Kommentare zu „Wieder im Alltag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s