Normal

Ich denke, jeder Mensch, der über dies und das anfängt nach zu denken, kommt zu dem Schluss, dass er nicht normal ist. Mit wenig Verständnis verfolgt er Filme im Fernsehen usw. Fragt sich: was hat man dir du armes Kind getan, dass du doch etwas neben der Gesellschaft zu stehen scheinst.

Darum ging es mir aber nicht, als ich mich zu dieser Überschrift entschloss. Ich fragte mich, warum ich am Morgen gern noch im Bett bleibe und während so einem Mittelding von Schlaf und Wachen mich wohlig räkelnd über dies und das nachdenke, aber am Abend, wenn ich aufs Einschlafen warte, mich nicht wohl fühle. Selber Platz, selbe Situation, aber nicht dasselbe.

Nach einem Tag ist nicht vor einem Tag. Ich denke, es ist eine Form von Optimismus, eine Vorfreude auf den Tag mit seinen neuen Aufgaben. Nach einem Tag ist vielleicht ein gewisser Pessimismus da: eigentlich hättest du dich mehr bewegen müssen, sicher hast du was gegessen, was dir nicht gut tut, du hättest vielleicht……..

Jetzt ist es morgens und eine Reihe Aufgaben wartet auf mich, also rase ich jetzt erstmal etwas durch die Wohnung, um damit zurande zu kommen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Normal

  1. Wenn ich ins Bett gehe, dann schon- so nach 2-3 Stunden ohne Schlaf, fühle ich mich nicht mehr so wohl. Vielleicht sind es die Nachtgedanken, die sich vonTaggedanken unterscheiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s