Geschenke

Endlich bekomme ich meinen Lieblingssender France Musique wieder, ich habe ihn so lange vermisst. Ein Sender von Hunderten, die ich jetzt empfangen kann. Das muss man sich mal vorstellen. Mit meinem alten Radio wurde der Empfang erst immer schlechter, dann war die Antenne nicht mehr aktuell.. na ja Mist..aber jetzt mit dem neuen- super.

Aber warum kann ich nicht schlafen? Ich gebe der neuen Kaffeemaschine die Schuld. Ich habe versucht, mich mit ihr anzufreunden, aber nachdem mir der normale Kaffee 1. nicht geschmeckt hat, und 2. es mir davon irgendwie schlecht wird, werde ich das Gerät zurückgeben.     Außerdem habe ich mit so Sachen Probleme, wo ich nicht sehe, was da eigentlich drin ist, richtiger Kaffee oder was mit Aromastoffen und wo ich nur von einer Firma diese Kaffeeblöcke kaufen kann und ich habe keinen Platz dafür.

Die neuen Schuhe mit Winterprofil  praktisch wie nix, jetzt brauche ich nur Zeit, auch mit ihnen zu gehen. Heute hat es nur ein kurzes Stück geklappt, aber besser als nix. Trotzdem geht mir das viele Denken daran, wie sich der Winter auf die Möglichkeit, zu fahren, auswirkt und auch die viele Schipperei echt auf die Nerven. Nur bin ich froh, dass die Kinder zum Teil mit Verspätungen, aber ansonsten gut anreisen und abreisen konnten.

Was mir so zu Bewußtsein kommt, wenn ich meine Hasselblad so in der Ecke stehen sehe, und merke, wie selten ich Platten höre, weil das Luxusgerät von Hand ausgeschaltet werden muss, wie selten ich noch ins Labor gehe, ist, dass ich vieles, was ich gerne haben wollte und wofür ich auch echt Geld ausgegeben habe, gar nicht so lange brauche. Es ist wie eine Verliebtheit, die abflaut.

Dann könnte es natürlich auch noch so sein, um wieder auf die Kaffeemaschine zu kommen, dass mir von was ganz anderem schlecht geworden ist und ich denke: hättest du nur wieder die Kaffemaschine. Aba unwahrscheinlich- mir ist schon mal von Kaffee von der Firma echt schlecht geworden, er hat komisch gerochen, seltsam geschmeckt und ich habe gedacht: warum hast du blöde Kuh bloß das Zeug getrunken?

Ich gebe aber zu, dass es äußerst anstrengend wäre, wenn man aus Mißtrauen alles, was man so braucht, selbst herstellen wollte.

Eigentlich wollte ich gar nicht so viel von Geschenken reden, sondern von meinem Kurzspaziergang dank der Schuhe durch den Schnee hinten zu den Schafen. Es war schon gegen Abend, es wird ja so schnell dunkel. Ich dachte :die Schafe sind sicher schon in ihrem Haus und nicht zu sehen. Doch in etwa 200 m Luftlinie waren sie als dunkle Flecken auf dünnen Beinen im Schnee zu erkennen. Was mir ein seltsames Erlebnis war: ich hatte das Gefühl, sie durchschauen mich in ihrer Regungslosigkeit, lesen meine Gedanken, kennen mich. Seltsam, ich will gar nicht näher darauf eingehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s