Sonntag, Ruhetag?

Am heutigen Sonntag liebe ich es, mir gar nichts vor zu nehmen. gestern im Atelier war es eigentlich ganz nett und irgendwie habe ich das Gefühl, dass es gut sei, wenn ich gleich weiter arbeiten könnte. Ich brauche auch immer eine Einlebephase in das Farbdenken. Es ist ja halt im Winter auch richtig zu heizen dort, ehe man es aushält. Auf der anderen Seite, frage ich mich, ob das, was ich dort mache, so wichtig ist, dass ich meinen Mann immer in der Bude rumsitzen lasse, was ihm zwar nix ausmacht, aber doch mittel angenehm ist. Es gibt ja auch schon so viele unverkaufte und unverschenkte Bilder. Ich versuche ja auch, mich beim Malen von selbst auferlegten Vorschriften zu trennen, dann werden die Bilder ja immer abartiger. Es ist aber trotzdem, schwer zu machen, denn Bilder, die locker  aber allgemein gemacht sind, gibt es die Masse im Hobbybereich, dann noch irgendwie markig in der Aussage zu sein, ist echt schwer. Ist auch schwer, zu den eigenen Machwerken zu stehen.

Wenn ich darüber nachdenke, wie meine Freundin B. doch ein kleines Problem beim Umziehen damit hat, wie transportieren und wohin stellen den Stapel von etwa 5 m Höhe, der, da aus Holz , auch noch ein beachtliches Gewicht hat.

Dann habe ich gestern bei einem Essen mit Freunden gehört, dass der Besitzer das Anwesen verkaufen will, wobei man nicht weiß, ob ihm das gelingt. Was aber den Spruch auftauchen lässt: „lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.“ Was ist, wenn ich mit meinem ganzen Zeug umziehen muss? Da fällt mir nur ein Schimpfwort ein.

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Sonntag, Ruhetag?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s