Vorfreude

Am Wochenende ist ein Familienfest, das von meinem Bruder finanziert wird. Ich sehe ihm mit gemischten Gefühlen entgegen, freu e mich über Monikas und J. Besuch, fühle mich aber auch etwas wie vor einer Prüfung, die  zu bestehen nicht wahrscheinlich ist. Ich denke nach, was man eventuell von mir erwartet? Meistens in der Vergangenheit war es mir eigentlich wurscht, was die Leute so von mir denken, und ich bin munter in Fettnäpfchen getreten. Als ich noch mit Peter in unserer Nachbarschaft in Rockershausen gespielt habe, erinnere ich mich, dass seine ältere Schwester oft gesagt hat: „so etwas macht man doch nicht! Was sollen die Leute denken?“

Das war dann eigentlich nicht mein Problem. Wie stehe ich heute zu diesem Problem, wie meine Person auf andere wirkt? Ich weiß es nicht, glaube, dass man als älterer Mensch eh in eine Schublade unter „ferner liefen“ gesteckt wird, und dann kann es mir wieder wurscht sein, was die Leute so von mir denken, wenn sie eh nicht viel über mich nachdenken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s