Gewohnheit2

Ich habe es aufgegeben, so eine Frisur wie Gustavo Dudamel zu bekommen. Wenn die Harre frisch gewaschen waren, ging es ja noch, aber dann dachte ich: Du bist nicht hübsch genug für diese Frisur, siehst wahrscheinlich wie diese oder jene ältere Dame mit lockigen Haaren aus- vergiss es. Man braucht auch eine andere Krause, damit der Kopf richtig wie ein Pilzkopf wird. Jetzt hatte ich noch einiges, was ich da schreiben wollte, aber ich gebe dem Drängen meines Mannes nach, der jetzt in die Stadt will.

Vom Einkaufen zurück- so gibt das mit den Haaren keinen Sinn unter der Überschrift. Also ich wollte mir aus Gewohnheit schon mehrmals die Haare hinters Ohr stecken, um dann zu merken, dass sie abgeschnitten sind! Die Bewegung ist noch da, aber die Haare nicht. Ich will nicht sagen, dass es ist wie mit Schmerzen in einem abenen Arm, habe aber daran gedacht. Was mir sonst noch alles zu dem Thema eingefallen ist, habe ich gerade vergessen, vielleicht sollte ich auch Notitzen machen, aber das Schreiben ist ja bei mir nur Entspannung- keine Arbeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s