Risiko

Heute war ich mit meiner Freundin S. im Olet schoppen. Alle Babygeschäfte wurden durchsucht. Was da alles so angeboten wird von Jeanshosen und Overalls- erstaunlich…alles, was Große anhaben, in klein  und man fragt sich, wie das mit versteckten Giften, gefährlichen Knöpfen usw. ist? Da ist schon ein Risiko dabei, wenn man sich für eine Winzigklamotte entscheidet. Normale Strampel, wie meine Kinder sie angehabt haben, waren kaum zu sehen.  So etwas Ähnliches für 70€, das war mir dann doch etwas zu viel. 40 Jahre sind auch eine lange Zwischenspanne zu meinen Erfahrungen mit Babys. Ich weiß, dass die Sachen immer hin und her gegangen sind. Ich bekam vieles von meiner Schwägerin, eine Freundin hatte immer schicke Sachen, sie brauchte sie dann selbst noch einmal für ihr 3. Kind.. Ich gebe zu, so richtig auf dem neuesten Stand waren meine Kleinkinder selten angezogen, dafür brauchte man bei den viel gewaschenen und ererbten Sachen nicht so viel Angst vor Giften zu haben. Selbst bei der Wolle, die ich gekauft habe, um etwas zu stricken, war eine Befürchtung da, dass sie nicht richtig kleinkindertauglich sein könnte. Aber dann denke ich daran, unter welchen Bedingungen manche Kinder in der schlechten Zeit groß geworden sind, dann denke ich, das Risiko beim Kauf von kleinen Sachen ist vergleichsweise gering. Ich   freue mich, wenn ich den kleinen D. dann mal in den Sachen sehen kann. Was sage ich, am Abend habe ich schon ein Foto gesehen, wo er die von mir gestrickte Mütze anhat, wobei ich gestehen muss, dass der Marmorkopf, auf dem ich sie anprobiert habe, etwas größer ist, als Daniels Kopf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s