Gartenarm

Bei einem Gartenarm tut mir ein Punkt an dem rechten Schulterblatt weh. Wenn ich dorthin greife und den Arm hoch und runter bewege, merke ich, dass sich dort was bewegt. 1000 Quadratmeter halb verwilderte Hanglage sind zwar schön, aber so Brombeeren und Ähnlchem sollte man doch nicht freien Lauf lassen. Der Mann, der da helfen sollte, hat angerufen, dass er ins Krankenhaus muss. Jetzt mag ich ja schon auch leicht abenteuerlich angehauchte Arbeit am Hang. Ich bin auch stolz, wenn ich Berge von Gestrüpp aufgehäuft habe, aber was ich mit dem Geschreibsel hier anfangen soll, ist mir nicht klar. Ich wollte halt wieder mal was schreiben ohne Plan. So wie ich oft auch planlos Farben auf Leinwand anbringe. Hoffend, dass der Zufall mir einen geschickten Ball zuwirft, den ich dann fangen und verwerten kann. Nur Farbe geschickt anbringen will ich nicht, gehe ich aber nach Plan vor, fehlt dem Strich die Lockerheit, was man an dem zuletzt gezeigten Bild gut sieht- da geh ich noch mal drüber.. wenns nicht wird, dann wieder weiß und Neuanfang. Wenn man zu lange im Garten arbeitet, bekommt man einen Schaden, der sich aber dank Ds interesssanter Spiralgymnastik wieder beruhigt hat und wenn man zu lange an einem Bild rummalt, wird es krampfig.

Advertisements

2 Kommentare zu „Gartenarm

  1. Ach, wieso musst du mit dem Geschreibsel denn überhaupt etwas anfangen? Lass das mal unsere Sorge sein! Nein, im ernst, das Schreiben, das genügt sich doch oft auch selbst, einfach, weil es in dem Moment ein Hallo an sich selbst und die Welt sein kann. Pass auf deine körperlichen Grenzen auf, liebe Blinky. Auch, wenn ich das kenne, dass man sich in einen Rausch hinein arbeiten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s