Die kleinen Freuden des Alltags

Eigentlich halte ich den neueren Komputer für zuverlässiger, nur etwas nervös ist er. Man kommt irgendwie der Fläche mit dem Touchbrett nahe, schon springt alles durch die Gegend. Neuerdings stürzt das Programm dann auch ab, Fehlermeldungen erscheinen. Normal stört mich das wenig, aber ich habe 2 Abendstunden lang mit 2 Freunden um die Formulierung eines Textes gerungen, dann ist der Text abgestürzt und hat nur das gespeichert, was nach dem 2. Laden geändert wurde. Vielleicht sollte ich mich an eine Maus gewöhnen. So was ist schon nervig. Wenn ich will, dass er runter skrollt, rührt sich nix, ich muss auf den Streifen rechts gehen und runter ziehen und dann bin ich plötzlich weit unterhalb des Textes, habe vielleicht nur irgendwo blöd angetippt. Ich hätte gern ein Gerät, das weniger nervös ist, denn ich versuche auch, nicht nervös zu sein. Es ist schon komisch, wenn man darüber nachdenkt, was diese Anordnung von Nullen und Strichen aus uns macht. man kann kaum noch mit nem Stift was so notieren, dass man hinterher den Zettel nicht noch suchen muss. Manchmal überlege ich, welche Postleitzahl ich habe.
Dass man auch plötzlich mitten im Text weiterschreibt anstatt an dessem Ende..irgendwie hat es was vom Wetter, da hat man auch oft andere Vorstellungen, als es kommt. Ich bin froh, dass ich mich berufsmäßig nicht damit rumreißen muss. Es ist eine gute Erfindung, aber sie hat ihre Tücken. Ich erinnere mich daran, als das alles für mich ganz neu war und ich so dachte: ob dat nich ma ei Teifelszeuch is??

Advertisements

3 Kommentare zu „Die kleinen Freuden des Alltags

  1. ich bewundere alle und wunder mich über alle, die es ohne maus schaffen. nicht mal katzen können das 🙂
    ohne maus werde ich immer ganz nervös am laptop …
    könnte also gut sein, dass du damit glücklicher wärst.
    keine angst, sie beisst nicht und aus käse macht sie sich auch nichts.

    herzlich, soso

  2. Haha. Ich schaffe das auch ohne Maus sehr gut. Und ich bin total froh, dass ich das kann. Aber Blinky, wieso bitte stürzt dein neuer „Komputer“ schon ab? Hmmm …

    1. Ich vermute, da es mehr nur ein Artikel ist: ich habe den in der Schweiz angefangen, dann mir geschickt und hatte eine Fassung mit „nur lesen“, den ich kurzentschlossen einfach umbenannt habe, um weiter arbeiten zu können. Maschin is Maschin und Chaosbearbeiter is Chaosbearbeiter. Manchmal wird man in die Ecke gestellt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s