Was für ein Theater!

Ich liebe leere Plätze, stehe heute am Markt, es waren nur 2 Stände da, beobachte einen Mann, der über den Platz geht. Halt, den kennst du doch, hast ihn ewig nicht gesehen, sollst du ihn grüßen? er ist schon weiter gegangen. Ich gehe in die Richtung, begrüße ihn kurz: wie geht es? er lebe meist bei seiner Freundin im Saarland usw. Nichts mehr zu sehen von dem, was mir mal gefallen hat. Das hätte ich mir sparen können, denke ich und wende mich wieder dem Platz zu. Da geht schon wieder einer in ganz anderer Richtung, den ich zu kennen glaube. Bei näherem Hinsehen merke ich, dass es jemand Fremdes ist. Jetzt ist aber die Vision entstanden, alle Männer, die mir mal gefallen haben, würden nacheinander kreuz und quer über den Platz gehen, schreiten, eilen, auch die, die gar nicht mehr leben. Das hätte dann wieder mal etwas von einem Alptraum.
Obwohl ich mich über ein Wiedersehen in den meisten Fällen freuen würde, wenn es nur einer wäre. Im Moment hat mir ein Verkäufer in einem Herrenbekleidungsgeschäft im Olet gefallen wegen seiner schönen Augen. Aber ich kann ja nicht dauernd Anzüge kaufen gehen. Außerdem ist so etwas in meinem Alter mehr so was wie ein Witz. Männer, die im Alter zu mir passen würden und mir gefallen, treffe ich selten. Wenn ich im Baumarkt die Typen mit den Trainingsanzügen, dicken Bäuchen und Dreitagebärten sehe…. Da habe ich in Rom besser aussehende Männer gesehen, aber ich kann auch nicht immer nach Rom fahren. Vielleicht sollte ich öfter ins Theater gehen.

Advertisements

4 Kommentare zu „Was für ein Theater!

  1. Das ist wieder so’n Beitrag von dir, bei dem ich echt lachen musste. Du bist manchmal so knuffig, da will ich dich einfach nur drücken. Diese humorvolle Art, mit dir selbst umzugehen und mit dem Älterwerden. Das ist so toll, und ich mach‘ dich mir hier zum Vorbild.

    Das ist auch sehr schön zu hören, dass auch Frauen manchmal auf Jüngere stehen und das nicht nur eine Eigenart von Männern ist. Danke für deinen Artikel! 🙂

  2. Danke für Antwort, ich freue mich so darüber, was Du schreibst. Ja das ist so eine Sache: wenn man im Zustand des Verliebtsseins drinhängt, hängt man halt drin, schön ist, wenn man später drüber steht, ohne dass was Schlimmes passiert ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s