Alt gegen neu

Als ich mir die Hasselblad kaufte, sagte ich mir: man sollte dem Trend mit den vielen- zu vielen- digitalen Fotos gegensteuern. Seltener fotografieren, aber besser. Ich habe viel Zeit und Geld in das Gerät gehängt, vor allem die Arbeit im Labor ist kompliziert. Ich dachte, wenn Du Dich anstrengst, dann werden es richtig gute Fotos. Inzwischen nutze ich meist den bequemeren digitalen Apparat, den ich mir dann doch zusätzlich gekauft habe und den ich jetzt, solange er kaputt war, vermisst habe.
Ich denke, die Fotos von Landschaften sind nur fast gut. Ich erinnere mich, dass Herr Grittner, ein guter Fotograf hier in Z. , der leider nicht mehr lebt, mir erzählt hat, dass er ganze Nächte im Labor verbringt, bis er gute Ergebnisse hat. Ich habe mich damals gefragt, was man da denn so lange machen kann. Inzwischen denke ich anders drüber, aber fürchte, selbst wenn ich ganze Nächte im Labor verbringen würde, hätte ich bei Landschaften selten optimale Ergebnisse. Ich habe jetzt nur eine Winterlandschaft als Scan gefunden.


Eigentlich hätte ich eine Landschaft nehmen müssen, aber des Sommers letzte Quitten haben es mir heute angetan. Vor lauter Eifer beim Zerschnippeln für Gelée habe ich aus Versehen ein kleines Stück vom Finger mit abgesäbelt- minimal.
Schließlich will ich dem Fernsehprogramm keine Konkurrenz machen, diese Krimis breiten sich aus wie der Giersch in meinem Garten.
Aber eigentlich wollte ich weder von Marmelade noch vom ärgerlichen Gruseligkeiten im Fernsehen berichten, sondern davon, dass ein Foto mit einem altmodischen Apparat gemacht nur so gut ist wie der Fotograf. Ich bringe den Liebreiz schlecht rüber- wobei … einige Portraits sind doch recht gut geworden. Also- mal so- mal so! Verwöhnt ist man, wenn beides möglich ist. Wenn man allerdings keine Filme mehr kaufen kann, kann man die Hasselblad ins Museum stellen.

Advertisements

4 Kommentare zu „Alt gegen neu

  1. Wow, eine Hasselblad – den Rolls Royce unter den Geräten!
    Bist du professionelle Fotografin? Oder beschäftigst du dich schon lange mit der Materie?

  2. Als Studentin konnte ich Foto nicht belegen, weil mir das Geld für so ein Gerät gefehlt hat. Als Pensionärin habe ich mir eins geleistet. Habe schon viel Zeit dran gehängt, aber immer noch nicht genug. Manche Fotos haben eine steife Würde, was ich eigentlich mag.
    Es hat mir gut getan, von Dir zu hören.

  3. Echt schade! Aber eine echte Liebe überdauert, wie man sieht. 🙂
    Ich denke, ich kriege eine Ahnung davon, was du meinst mit „steife Würde“. Stimmt, manche Fotos gewinnen dadurch.
    Schön zu hören!

  4. Was mir jetzt gefallen hat, waren Portraits, die zum einen mit Weichzeichner gemacht waren und dann noch unscharf, da das Fokussieren durch den Filter erschwert wird. Ich schicke vielleicht eins mal per Email-jetzt versuch ich zu schlafen- gut Nacht wünsch ich den noch Wachen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s