Hügelig

Warum ich auf die Idee gekommen bin, ein ähnlich hügeliges Bild malen zu wollen, wie ich es bei Degas gesehen habe.
Ich hätte mir ja denken können, dass das gar nicht zu meinen Arbeiten passt. Ich habe es dann erst mal mit Hügeln versucht und dann mich bemüht, die starken Trennungen zu lockern. Jetzt sehen die Klöße aus wie aus rohen Kartoffeln gemacht (Hoorische sagt man dazu).



Es ist einfach nicht gut genug gemalt, um so seinen Mann zu stehen. Es ist ja oft bei guten Bildern so, dass man fühlt, wie der Künstler sich benüht hat, was darzustellen, das seine Gedankenwelt, seinen Schmerz fühlbar werden lässt.

Advertisements

4 Kommentare zu „Hügelig

  1. also ohne witz, mir gefallen die bilder, das erste fast am besten. du musst im kopf einfach das hügelbildmalen wollen vergessen. mir gefallen auch zwei und drei.

    das problem ist nur die diskrepanz im kopf. guck es als das an, was es ist. und dann siehst du ein tolles bild … ein nicht-für-dich-typisches aber trotzdem tolles.

    ich hoffe, das klingt nun nicht zu trivial? vielleicht ist toll das falsche wort. mir gefällts jedenfalls 🙂

  2. Danke, so ähnlich ist es mir auch im Kopf rumgegangen. Aber durch das Fotografieren sind die Wege noch sichtbar. Wie heißt es: der Weg ist das Ziel. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s