Verschnaufpause

Ein Buch ist eigentlich was Schönes. Vor allem, wenn man jetzt im Gefängnis säße, würde man sich echt freuen, wenn man was lesen könnte, das ein wenig Welt in die Zelle brächte. 2, 10 oder 20 Bücher- schön- 100 200 300 Bücher eine kleine Bibliothek, 1000 2000 3000 Bücher sind dann so langsam ein Platzproblem. Eine Zeitlang geht es noch gut, man stellt eine 2. Reihe vor die hintere, man legt Bücher auf die Schränke, jede waagrechte Fläche ist belegt, und dann kann es sein, wie in der Chaostheorie- der Flügelschlag eines Schmetterlings….
Die Ecken stauben ein, auf den obersten Regalen wird nicht mehr Staub gewischt, die Sache wird kritisch.
Ich bewundere meinen Mut, mit dem ich meinem Mann gesagt habe: wenn Du Dich nicht um den Bücherberg kümmerst, dann mach ich es…. Wohin mit dem viel zu großen Schreibtisch? Wohin mit all den Büchern? Wie viele Bäume mussten dran glauben?
Ich will nicht über Arbeit stöhnen, nur sagen, wie angenehm jetzt eine Verschaufpause ist, nachdem ich einiges an Staub bewegt habe.
Um noch mal kurz auf ein Thema zu kommen, das ich bei Mützenfalterin gelesen habe, mit Zitieren und so. Bei fb werden doch dauernd Platten, Bücher ,Texte usw. eingestellt. Gibt es da keine Probleme?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s