Wie schaust du?

Ich habe schon mal gehört, ich hätte einen strengen Blick. Da habe ich gedacht: kein Wunder, wenn man Kunstlehrerin war, denn irgendwie muss man ja durchkommen.
Jetzt ist das ja schon eine Zeitlang vorbei. Ich habe mich gefragt, ob der strenge Blick auch damit zusammen hängt, dass ich oft mit Modell (Fritz) zeichne, denn beim Zeichnen schaut man schon mal genau hin, damit das Abbild auch ähnlich werden kann.
Letztes Wochenende war es irgendwie witzig. Ich hatte eine Dame kennen gelernt und das Empfinden, als sie mich so ansah: sie hat eigentlich einen kühlen Blick (vielleicht nur, weil sie auf meinen strengen Blick reagierte). Dann dachte ich: Soso schaut viel lieber. Als ich sie dann traf, war es so: ich schaute, wie sie schaut und sie schaute, wie ich schaue… kein Wunder, dass man dann von kühlen Blicken reden kann. Ich denke, der Blick sagt etwas von den Gedanken, wenn ich mein Gegenüber fragend und erforschen wollend genau mustere, ist es anders, als wenn ich ein Kind, das sich verletzt hat, trösten will, oder einem anderen zeigen will, wie verliebt ich bin.
Manche Leute haben aber immer ein Lächeln um die Augen und ein Lächeln voller Liebreiz.

Advertisements

8 Kommentare zu „Wie schaust du?

    1. Da habe ich noch gar nicht dran gedacht, aber es kann schon sein, dass 1.Eindrücke im Leben mitspielen. Danke für die Anregung.

  1. manchmal spiegeln sich unsere Blicke in denen derer, die wir betrachten, ein anderes Mal fangen wir Blicke ein, die mit dem gerade jetzigen des Selbsts nichts zu tun haben, von solchen können wir uns verführen lassen oder uns abwenden, je nachdem-

    herzlichst Ulli

  2. hihi, also ich habe glaubs nicht geschaut, wie du schaust, sonst hätte ich bestimmt gesehen, dass du schaust, wie ich schaue …
    spannend aber, was du schreibst. vielleicht sollten wir uns selbst öfter liebevoll in die augen schauen?
    was von aussen vielleicht strend rüberkommt, ist, so denke ich, wohl eher versunken, nachdenklich oder vielleicht (bei mir jedenfalls) grüblerisch.

    danke für die inputs …
    herzlich, soso

  3. Hihi, ich hatte es vermutet und den Eindruck, die Blicke treffen irgendwo in der Mitte zwischen uns aufeinander. Man sagt ja manchmal: die Blicke kreuzen sich. Eigentlich bin ich froh, dass es zwischen uns keine Strenge gibt.
    Bei Inuit oder Asiaten habe ich oft dieses um die Augen eingebaute Lächeln gesehen- das finde ich so toll.
    Danke für Antwort und liebgrüß

  4. Vielleicht bist du auch nur konzentriert und nimmst oft ernst, was du tust. Ich kann wohl auch sehr streng gucken, wenn’s sein muss. Aber meistens habe ich ein leichtes Lächeln um mein Gesicht herum, wenn ich mit Menschen rede. Auf Fotos schaue ich gerne ohne Lächeln, weil ich meine Hamsterbäckchen nicht noch verstärken will. -.-*

  5. Hamsterbäckchen sind schon eine gute Vorraussetzung für „Liebreiz“. Vor allem, wenn sie in der Nähe der Wangenknochen liegen. Danke für den Kommentar!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s