Langeweile

Jetzt habe ich einige Tage nicht in die Komputerkiste geschaut, weil ich im Krankenhaus war und mir die Galle entnommen wurde, da habe ich gedacht: „sicher ist dies Blog langweilig, bürgerlich, pupsig, lies es mal kritisch.“
Aber so schlimm fand ich es dann gar nicht. Die Artikel sind ja meist nur so eine Tageslaune, wenn man dann 2 oder 3 Mal angeklickt hat, denkt man : „nicht schon wieder.“ Ich stelle es mir schwer vor, aus solchen Tagesportionen ein brauchbares und interessantes Buch zu machen. Ich lese gerade (und ich lese nicht so richtig viel), von Houellebecq „Karte und Gebiet“, weil mein künstlerisch tätiger Sohn mir das hingelegt hat. Es macht echt Spaß, sich mit ihm zu unterhalten, wobei ich auf die leichten noch vorhandenen Beschwerden auch verzichten könnte.

Advertisements

9 Kommentare zu „Langeweile

  1. oh weh, du arme – ich hoffe, du erholst dich gut. eine freundin von mir hatte neulich eine ähnliche op. hab gute besserung!
    und immer genug gute bücher und gesprächparterInnen, wenn dir danach ist!
    liebe grüsse an euch alle aus der schweiz
    soso

    1. Vielen Danke Euch dreien für die Besserungswünsche. Ich will ja schon nächste Woche in die Schweiz, habe Sehnsucht nach D.

  2. Oh nein, gute Besserung, liebe Blinky. Und ich finde deinen Blog total erhellend und manchmal muss ich schmunzeln und nachdenken gleichzeitig. Wie du die Dinge siehst, so zwischen unkonventionell und grob-ehrlich, das gefällt mir sehr. Pass auf dich auf, werd‘ gesund, schon‘ dich … ❤

    1. Das freut mich, wenn Du gern das Geschriebene liest. Es war voll krass, ich habe 3 Tage fast nichts gegessen und in dem Brief an den Hausarzt steht: sie hat die Schonkost gut vertragen. Wenn ich es nochmal mache, sage ich nicht mehr, dass ich glutenfrei esse, das ist dann vermutlich das kleinere Übel.

  3. das habe ich vor 4 Wochen auch hinter mich gebracht und aus der Erfahrung heraus wünsche ich dir gute Besserung, schon dich!!!

    wieso Söhne immer wieder leichte Beschwerden haben …?!

    ich mag deinen Blog-
    herzliche Grüße Frau Blau

    1. Liebe Ulli, da habe ich mich wirklich missverständlich ausgedrückt:
      die Beschwerden gehören zu mir. Ich bin nach der Narkose nur mühsam auf die Beine gekommen, war halt auch selten krank- zum Glück. Danke für lobende Kommentare und schönen Ostertag, bei uns scheint die Sonne, aber bei der Kälte will man nicht raus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s