Frisch

Man spricht ja von „frisch und frei“. Gibt es das auch in der Musik? Ist nicht der Musiker an die Punkte auf der Notenlinie gebunden? Kann er sein Denken und Fühlen mit einbringen?
Ich denke, es macht den Unterschied aus zwischen Schüler und Meister aus, wieviel er von sich selbst einbringen kann. Ich bin ja nun jemand, der viel zu wenig von Musik versteht, aber die Sendung über Patricia Kopatchinskaja hat mir so gut gefallen, weil mir bewußt wurde, in welch lebendigem Zwiegespräch sie mit den Komponisten steht. Manchmal fühlt sie sich gehaßt, manchmal bewundert von ihnen, die sie sich irgendwo im Publikum sitzend vorstellt. Diese Lebendigkeit und Frische, die man sonst eher bei Zigeunermusik vermutet, die ich gerade auch bei einem jüdischen Quintett höre, ist in Musikerkreisen wahrscheinlich nicht unumstritten.
Dieser Spannungsbogen von der Bindung an ein festes Konzept, an die Noten, bis an die Grenze des „Noch Machbaren“ ist mir nie mit so viel Frische begegnet. Könnte die Geigerin frei spielen, was ihr gerade so einfällt, wäre wahrscheinlich weniger Spannung fühlbar.
Frisch und jung geht wohl auch besser als frisch und alt. Aber so richtig langweilig sind die kleinen Aquarelle, die ich Donnerstag Abend auf unserem Event gepinselt habe, auch nicht. Heute Abend werde ich welche scannen und anfügen.
Das 1. ist fotografiert, denn ich habe es verschenkt.
49kl
das 2. ist zu einem Musikstück entstanden, das eher etwas finster und wütend daherkam.
scan1kl
Beim 3. und 4. weiß ich gar nicht mehr genau, zu welcher Musik ich es gemalt habe- Pinselschwingereien:scan2kl
scan3kl
schließlich habe ich über 10 dieser schnellen Bildchen gemalt, wußte am Schluss kaum noch, wo mir der Kopf steht.
scan4kl

Advertisements

6 Kommentare zu „Frisch

  1. das finde ich ganz spannend, was du da schreibst, und ich denke man kann es sehr gut auf das schreiben übersetzen, z.b. wenn dichter sich an einer hoch formalisierten vorgabe abarbeiten, wie inger christensen mit ihren fibonaci folgen, oder dem meistersonett. die freiheit und frische, die sich in diesem grenzen entwickelt, ist eine ganz besondere, die noch einmal andere resourchen freisetzt.

    1. Interessant und mir wenig bekannt. Ich kenne nur die Fibanacchi Zahlenreihe, habe sie mit dem goldenen Schnitt in Verbindung gebracht.

  2. Das sind die Konzerte, die Gänsehaut fabrizieren, wenn der Musiker sein Instrument perfekt beherrscht, sich natürlich an die Noten hält und dennoch seinen ganz eigenen Ausdruck findet und ihn frisch und frei und virtuos ins Leben spielt 😉

    1. Da hast Du recht, die genannte Künstlerin sagte: ich präsentiere keinen gebackenen Kuchen, sondern ich backe ihn.Schon im TV war mir das unheimlich.

    1. Diese Bilder entstehen ja so in einer halben Minute, da könnte ich dann mit auf den Markt gehen. Wenn Du mal wieder bei mir bist, kannstedireineraussuche! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s