Pianomania

Ja, da habe ich gestern eine Sendung auf Arte gesehen, die mich beeindruckt hat. Es ging um die Suche nach dem perfekten Klang. Stefan Knüpfer, Meisterstimmer bei Steinway, versuchte auf die Klangvorstellungen des französischen Pianisten Pierre Laurant Aimard einzugehen. Viel Stunden Arbeit wurden aufgegeben zugunsten eines anderen Verfahrens der Klangveränderung. Irgendwie dachte ich: ich will auch so was machen.
Im einsamen Atelier mühe ich mich in gewisser Weise auch um feine Klangveränderungen und war bei dem Gedanken etwas getröstet. Ich zeige mal wieder eine Entwicklungsreihe, wobei ich nicht genau sagen kann, wie lange mir der letzte Zustand gefallen wird. Das hängt auch damit zusammen, dass ich mich dankenswerterweise noch ändern kann und nicht auf der Schiene eines „Stiles“ festgebunden bin.

bikl
bi1kl
bi2kl
bi3kl
bi4kl

Advertisements

4 Kommentare zu „Pianomania

  1. ich muss sagen, mir gefallen sämtliche zwischenstufen und auch das unterste bild … das zweite und das letzte mag ich spontan am liebsten.
    mir gefallen diese experimente und diese gedanken sehr gut!

  2. Danke, ich denke, es fehlt noch etwas Farbsalz oder Biss. Oft kann es dann aber schlimmer werden. Das 2 mochte ich auch ganz gerne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s