Sensibel

Einfühlsam sein, ist nicht immer einfach. Die Sprache, die einem fremd ist, die man nicht richtig versteht, wird oft einfach abgelehnt. Wenn man sich Zeit nimmt, um sich mit einer Sache oder einem Inhalt zu beschäftigen, es einem dämmert, was gemeint sein könnte, dann kann es sogar interessanter sein als das schnell Durchblickte. Werbung will ja beim schnellen Hinschauen überzeugen. Genügt dem Betrachter das schnelle Verstehen, dann ist es kein Wunder, wenn er bei Nichtverstehen gleich die Türe zuschlägt. Aber vielleicht sollte man sich mit dem Nichtverstehen nicht noch brüsten.
Ich erinnere mich daran, dass ein älterer Herr meine Tochter, die eine moderne Lyrikerin und Schriftstellerin ist, mit den Worten begrüßte: „ich habe mich durch 2-3 ihrer Gedichte durchgequält.“
Gut, das war eine ehrliche Reaktion, aber hat er sich überlegt, wie die Schreiberin die Worte verdaut. Sicher hat er nie etwas Kreatives, was in der Form noch nicht existent war, auf die Beine gestellt und konnte sich von daher auch nicht in die Haut einer Kunstschaffenden versetzen.

Auf der anderen Seite ist das oben Beschriebene irgendwie schon bekannt, man wagt nicht mehr, Ablehnung gegenüber „Kunst“ zu äußern, oder sie kritisch unter die Lupe zu nehmen, was der Kunstrezeption auch nicht gut tut. Aber darüber wurde auch schon viel geschrieben.
Ich klappe den Komputer zu, weil ruhig im Zimmer sitzend,was ich ja selten tue, sind mir die Füße kalt geworden: Sommer! Wann kommst du wieder?

Advertisements

2 Kommentare zu „Sensibel

  1. das wort ist frei … darum liebe ich die wörter. und wenn sich einer quält damit, soll er lieber was anderes tun. lesen ist freiwillig. kunst auch.
    aber ach …
    sommer? nächstes jahr vielleicht …? wäre schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s