Black box

Ich habe ja schon mal von Vergangenheit gesprochen und vom Vergessen.
Wenn man sich allein vorstellt, wie viele Menschen man in seinem Leben schon gesehen hat. Einige flüchtig, andere verbunden mit Ereignissen, Erlebnissen. In meinen Träumen sind lange Jahre einige Männer auf einem Bahnsteig aufgetaucht, die mir starke Angst einjagten, die über Leben und Tod entscheiden konnten. Ich konnte mich aber an kein vergleichbares Ereignis erinnern.
Vergessene Menschen, die nett waren, können vielleicht noch eine Rolle spielen, wenn Unbekannte uns begegnen, die irgendetwas mit ihnen gemeinsam haben. Sprache, Aussehen, Gestik können unbewußt Erinnerungen wecken und es kann dazu führen, dass man diese neue Begegnungen als positiv einstuft. Ich will mich nicht versteifen, so weit zu gehen, dass man jemanden liebt, weil man mit einer ähnlichen, aber vergessenen Person gute Erfahrung gemacht hat.
Mir ist aufgefallen, dass mich die ersten Freunde nach einer Trennung bei befreundeten Ehepaaren irgendwie an den 1. Mann erinnert haben. Gleicher Typ-aber klar.. besser.
Unsere black box kann uns vielleicht manchmal auch zum Narren machen. Vorurteile kommen ja auch irgendwie zustande.. wenn ich mir vorstelle, wie das in der Schule Schaden anrichten kann, dann kann ich mir nur noch die Haare raufen. Meine Erdkundelehrerin ind der Sexta und Quinta- den Namen Stübbens habe ich nicht vergessen- war aber auch so was von fies zu mir, um mich nur an eine lästige Begebenheit von vielen zu erinnern. Jemand mit einer ähnlichen Stimme hat bei mir garantiert schlechte Karten.

Advertisements

4 Kommentare zu „Black box

  1. meine Freundinnen sagen auch, ich hätte immer den selben Typ Mann (ich spreche von dreien 😉 ), ich selbst sehe das nicht so, da sie sich selbst Im Aussehen stark unterscheiden …

    aber sicherlich hast du Recht, wenn du sagst, dass unangenehme Erfahrungen mit gewissen LehrerInnen und deren Stimmen gleich schlechte Karten sind für Begegnungen mit Menschen mit ähnlicher Stimme oder Aussehen- ich bemühe mich allerdings immer, dann noch einmal zu schauen …

    herzliche Grüße, liebe Blinkyblanky, sende ich dir
    Ulli

  2. Da ist ein ganzes Gewirr von vergessenen Erfahrungen in unserer black box. Manchmal hat man dann so ein „deja vu“ Erlebnis. Das Bauchgefühl nochmals mit dem Kopf zu befragen, ist bestimmt ein guter Tip.

  3. ach, das vergessen. ich denke, das geht doch allen so, warum also sich schämen oder grämen? ich kann doch einfach sagen, dass ich den namen vergessen habe …

    aber natürlich holen einen immer erinnerungen ein. stimmen. gesten. gerüche. alles ist irgendwie ein einziges gewirr in unserer bio-festplatte namens hirn.

    und ja, genau so entstehen wohl vorurteile?

    herzlich, soso

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s