Voll krass

Was ist an einem kleinen Orthopädiefachgeschäft voll krass? Vielleicht die Gestaltung des Schaufensters mit roten Drehwänden? Vielleicht die Tatsache, dass man es gern übersieht?
Vielleicht die Tatsache, dass ich dort ausstellen soll, obwohl ich zunächst bei der Aktion Kunst im Schaufenster nicht mitmachen wollte. Vielleicht die Tatsache, dass sich die Fenster sehr schlecht zum Ausstellen meiner Bilder eignen, obwohl ich gar nicht mitmachen wollte? Vielleicht die Tatsache, dass ein Kind der Jugendkunstschule Glücksgott spielen musste und mich dann aus dem Hut gezogen hat?
Vielleicht die Tatsache, dass es im Atelier mal wieder keinen Strom gibt, obwohl ich morgen (übermorgen ist Abgabe) noch einen Rahmen zimmern will?
Vielleicht die Tatsache, dass ich bei all der Wichtigtuerei auch noch lachen muss?
Vielleicht die Tatsache, dass Irgendlink mir netter Weise das Blatt mit Foto und Biografie, das dazusoll, ausgedruckt hat?
Ich muss an den Satz in einem Schüleraufsatz denken, den ich zu Beginn meiner Laufbahn noch Deutschunterricht in einem Internat gebend gelesen habe:
„ich schmiss mich auf den Boden und haute mich, trotzdem fiel mir nichts Besseres ein“
Danke lieber Schüler, dem so was sicher nicht mehr vorkommt, für diesen Satz. Er müsste schon so 60 Jahre auf dem Buckel haben.
Und das Gedächtnis des Komputers sagt mir, dass es das 2. Mal ist, dass ich diese Überschrift habe…..voll krass 🙂

Advertisements

Ein Kommentar zu „Voll krass

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s