Alter

Je nach Alter wird man für verschiedene Aktivitäten gelobt:
Mein Enkel z.B. für sein 1. Bild mit dicken Pinseln und dicken Farben.

dakunst

Er wird aber auch gelobt, wenn er den Teller leer gegessen hat, einen Kaka aufs Töpfchen macht, die Spielsachen wegräumt usw.
Dann wird man vielleicht gelobt, wenn man Abitur gemacht hat oder Ähnliches. Wenn die Arbeit Anerkennung findet, die Kinder wohlgeraten eingestuft werden usw.
In meinem Alter wird man manchmal für mir etwas befremdlich erscheinende Aktivitäten gelobt. Bei meinem Geburtstag hieß es von etwa Gleichaltrigen, ich hätte das Lokal gut ausgesucht, den Geburtstag gut organsiert, das Wetter konnte ich ja wohl nicht bestellt haben….
Da war mir dann der leicht angetrunkene Fremde an der Bar schon lieber, der behauptet hat, ich täte gut aussehen und mir eine Flasche Rotwein geschenkt hat.
In meinem Alter- jetzt über 75- sollte man sich schon klar darüber sein, was man als Erfolg einstufen kann. Ich werde mal drüber nachdenken. Da kommen mir die vielen durch O zentrum rasenden Frauen in den Sinn, für die es sicher ein Erfolg ist, wenn sie mit Rabatt teure Klamotten kaufen konnten und damit dann nach jemand aussehen, der sich teure Klamotten leisten kann. 🙂
PS TV Filmhersteller, wenn es hohe Einschaltquote gibt, Fußballer, wenn es Tore gibt, Youtuber und Blogschreiber, wenn es so viel Clicks und Kommentare gibt, Ananphabeten, wenn sie endlich einen Brief schreiben können…..unendlich erweiterbare Liste…

Advertisements

3 Kommentare zu „Alter

  1. ich klicke gefällt mir, weil ich es in der tat sehr spannend finde, wie sich das gelobt werden auf unsere selbstwahrnehmung auswirkt oder eben nicht. frei sind wir, wenn es uns egal ist, ob die leute finden, dass wir das lokal gut ausgewählt haben oder viele klicks und likes haben. und doch … so ganz ohne feedback wäre das leben wohl schon sehr einsam.
    auch ein gärtner braucht die feedbacks. bei ihm ist es das gedeihen oder serbeln der pflanzen, das ihm sagt, ob er auf einem „guten (erfolgreichen)“ weg ist.
    danke für diese gedankenanstösse!
    liebgrüss aus der schweiz, soso

    1. Ich finde das mit dem „gelobt werden“ schon in Ordnung, nur seltsam, wenn ich keine anderen Sorgen mehr habe als die Auswahl eines Lokals. Da ist es mir schon recht, wenn Du von Gedankenanstößen sprichst, oder man mich für Blogbeiträge lobt. Ich denke, es fehlt einem etwas von Zeit zu Zeit, wenn niemand sagt: haste jut jemacht.
      Und wie ist das mit : „die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln“, und mit dem vielen Gift, das die Bauern in den Boden schaffen, damit ihnen dicke Rüben ihre Mühe lohnen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s