Ach ja…aha

Ach ja.. die Komputer… da fällt mir mein 1. Laptop ein: türkis, ein Erbstück, das aber immer noch funktioniert, nachdem das Kabel mal neu besorgt wurde.
lap
Dies Foto habe ich um die Ecke rum, wie Schaum so schön sagte, exportiert, nachdem es im Bett fotografiert wurde. Es imponierte mir bei dem Film „Sex and the City“, wie die Erlebnisse notiert wurden. Inzwischen bin ich bei der Firma , die das türkisene Teil hergestellt hat, zurückhaltend und nutze eher schwarze kantige Laptops. Meiner leuchtete mich kürzlich nicht mehr im Dunkeln an. Blöd, wie ich bin, dachte ich: “ vielleicht auch eine Neuerung des Programms“ , bis er mir sagte: „fast kein Strom mehr“, worauf ich dachte:“ Aha, der Akku ist kaputt, ist ja auch schon älter.“ Da muss ich also mit Kabel umziehen, wenn ich im Bett schreiben will. Hole das Kabel und AHA, das Kabel war getrennt, jetzt leuchtet er mich wieder im Dunkeln an.
Und dunkel ist es hier gleich wieder, denn wie man auf dem Wecker sieht, geht es auf viere, Zeit nochmals in der Schlafverwaltung anzuklopfen.

Advertisements

4 Kommentare zu „Ach ja…aha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s