Fragen

Es wurde ja einiges über das Alter schon geschrieben. Was mir auffällt, die ich ja wirklich schon alt bin, ist, dass manche Fragen anders wirken. Zum Beispiel die Frage: „Was soll ich tun?“

Wie das gemeint ist, das kann man vermutlich erst verstehen, wenn man wirklich alt ist.

Ich hatte einen Freund, der schon gestorben ist,  der oft gesagt hat:“ das Ende der Fahnenstange ist schon zu sehen“.

Nicht dass ich jetzt nach vergleichbaren Sprüchen suche, aber ich denke doch oft daran, wie man zu mir stehen wird, wenn ich nix mehr dazu sagen kann.

Mein Mann ist ja sehr ungeduldig, deswegen verlassen wir meist Geselligkeiten als erste. Es macht mir auch wirklich nix aus, wenn ich denke: jetzt können sich die Zurückbleibenden in aller Ruhe über uns unterhalten. Meist gibt es dann sicher interessantere Themen. Die Fähigkeit zu vergessen ist ja auch nicht schlecht.

Aber Fragen bleiben trotzdem noch unbeantwortet.

Advertisements

2 Kommentare zu „Fragen

  1. Die Frage, was von mir bleiben wird? Ich werde wenig Spuren hinterlassen, hoffentlich keine allzu schlimmen.
    Schön wäre ein Satz wie: Sie war „fadegrad“ oder sowas.
    Aber eigentlich möchte ich ja, dass es mir egal ist.

    Wie sich das wohl beim Älterwerden verändern wird? Bin gespannt.

    1. Ich denke dann manchmal, was mir von Verstorbenen in Erinnerung geblieben ist und was nicht. So ähnlich wird es gehen. Im Übrigen bleibt der Mensch meist irgendwie verschlossen und ein Rätsel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s