Sic transit

Heute habe ich ein Fotoalbum bekommen, in dem stolz Fotos vom Aufbau der Grube Viktoria in Püttlingen von 1935-39 gezeigt werden und heute habe ich mich darüber aufgeregt, wie schmutzig und heruntergekommen der Bahnhof Luisenthal ist. Ein wahrhaft gruseliger Ort. Der Zerfall und die trostlose Stimmung der Grube Luisenthal dahinter ließ sich mit dem Foto nicht einfangen. Der Lichterbaum auf der Ruine erschien mir wie Hohn, dachte ich auch daran, dass 1962 299 Bergleute durch schlagende Wetter ums Leben kamen.

Von dem Bahnhof aus bin ich mit 11 Jahren nach Völklingen in die Schule gefahren. Das Haus, in dem wir in Rockershausen wohnten, ist von einem hässlichen Parkplatz mit Flaschencontainern ersetzt worden. Vom Garten- eine Straße führt dadurch- vom Hof, vom Kirschbaum nix mehr zu erahnen.

lusiluis1kl

luis2

Gut 75 Jahre sind eine lange Zeit. Aber wenn 75 Jahre solche Verhäßlichungen ermöglichen, wie wird es dann erst mal in vielen, vielen Jahren aussehen, wenn auch an anderen Plätzen die Ausbeutung der Natur sich nicht mehr lohnt und alles liegen gelassen wird.

Advertisements

2 Kommentare zu „Sic transit

    1. Ja wenn das so einfach wäre. Unten in der Erde fehlt Material, auch fluten ist oft keine Lösung, Grubensenkungen die Folge, und die maroden Gebäude zerfallen leider nicht so wie alte Sandstein oder Holzgebäude. Dann wird zum Beispiel bei manchen Ölbohrungen in Amerika das nicht genutzte Öl- Wassergemisch einfach in irgendein Loch geleitet, egal wer dann krank werden kann. Ich finde diese Pueblodörfer so toll, weil nicht Genutztes naturvertäglich zusammenbrechen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s