Vom Dach aus gesehen Heute habe ich mal den Dachkannel sauber gemacht und dabei festgestellt, wie sehr ein veränderter Standpunkt doch die Erfassung der Umwelt verändert. Ich habe mich bei einemTreffen ehemaliger Kollegen auch gern mit E. unterhalten, obwohl ich ihn lange Zeit für einen Spinner gehalten habe. Da hat man so seine Vorurteile, und… weiterlesen

Sommer mit Streifen drin Also diese Wetterwechsel und Regenschauer sind schon krass. Gestern haben wir eine regenfreie Stunde erwischt, um mit meinem Bruder in den Rosengarten zu gehen. Aber für länger auf ner Bank zu sitzen, war es schon kühl. Hoffentlich hatte M. in Berlin auch Glück mit ihrem Zoobesuch. Ich habe mir vorgenommen, die… weiterlesen

Löschen Also gestern habe ich zum 1. Mal auch mal was gelöscht. Ich denke, es lag am Wetter, dass ich etwas aus der Lockerheit rausgefallen bin. Die ständigen Wetterwechsel scheinen mir zu zu setzen. Ich hatte mich ja mit Beeinflussung beschäftigt, da ist es nur ein kleiner Schritt bis zur Verblendung. Wie heißt es in… weiterlesen

Schöner Sonnentag bei schlechter Laune Also gestern ging der Tag zu Ende, so wie ich nicht so gern mag. Da waren wir bei Sportfreunden zum Helferessen. Immer kommt dann ein Punkt, wo ich mich frage, wie lange musst du noch hier sein? Ich denke N. geht es genauso: eine Zeitlang geht alles gut, dann kommt… weiterlesen

Rechtschreibfehlert, also alte Rechtschreibfehler verbessern, das mache ich nicht. Schließlich schreibe ich schnell runter, was mir durch den Kopf geht. Irgendwie war in den letzten Tagen das Wetter sehr wechselhaft, mal schwül, dass man zu nichts Lust hat, mal Gewitter, dann wieder schwül. Da kann man froh sein, wenn man nicht im Krankenhaus sein muss.… weiterlesen

Zufälle Also gestern bin ich ins Freibad zu schwimmen. Erst sehe ich einen Schüler, dessen Gesichtsfarbe mich faszinierte. (rosa Lippen auf braunem Grund- ein wenig wie Gris) und ich dachte: solche Kurzfaszination löst im Alter vielleicht Verliebtheiten ab. Dann schwimmt vor mir die ehemalige Putzhilfe eines ehemaligen Freundes. Ich denke an einen Zufall, als ich… weiterlesen

Le vase ou meurt cette verveine Dieses schöne Gedicht darf ich hoffentlich zitieren- ein leichter Schlag mit einem Fächer, wenn ich mich nicht täusche, hat der Vase einen leichten Riss verpasst. Die Blumen verdorren und es heißt: il est brisé, n’y touchez pas. Und eine Brücke wird geschlagen zur Zerbrechlichkeit der Beziehungen. Also kein Wunder,… weiterlesen